Saege
Meine Zersägten Kameras
6x14 Rollfilm Rückteil für Plaubel Peco Junior
6x14 Weitwinkelkamera
Kleinbild Panoramakamera
mFT Adapter mit Blende für Pentax Auto 110 Objektive
Stereo Kamera aus zwei KB Kameras
Kiev EF - russische "Sucherkamera " mit EF Bajonett
Cosina Stereo K - Stereo SLR mit Pentax Bajonett
Rolleicord Stereo - meine "Dreiäugige"
Klassische Rolleiflex mit modernem Belichtungsmesser 
Mamiya 6,3/50 an Graflex Century Graphic
Wistamiya DIY Hybrid 
Rollei 35 Feeling an der Sony A7
Weitere eigenartige Objektivadaptionen an die Sony A7R(II)
Wistamiya II  - eine Hasselblad SWC für Arme
Rolleiflex SL 2000 mit digitalem Rückteil „SWVS“
In Bau oder in Planung
Know How
Andere eigenartige Kameras
Rudolf Keller, Fotos 1925 – 1942
Links
Kontakt /
Impressum

Meine Anderen Kameras

Ich habe schon als Kind fotografiert, mein Vater und Großvater ebenfalls, wir sind sicher eine „fotografische Familie“ und meine Eltern haben einen großen Teil ihres Berufslebens mit – allerdings sehr spezieller – technischer Fotografie verbracht. Eine Dunkelkammer war immer da und auch Filme, und als mein Vater es leid war, meine fotografischen Versuche zu Bildern zu machen, hat er mir das Vergrößern beigebracht, da war ich vielleicht zehn.


Später habe ich stundenweise mitgeholfen oder sogar meine Eltern im Urlaub vertreten und dabei einiges gelernt, obwohl es mit fotografischer Theorie bei uns nicht weit her war - mein Vater war im Grunde genommen ein Bastler wie ich…
Gereicht haben diese Erfahrungen immerhin zu der Erkenntnis nicht Fotograf werden zu wollen. Stattdessen war mein Studienwunsch lange Zeit „Feinwerktechnik“, was damals an der Fachhochschule Braunschweig angeboten wurde, um Rollei und Voigtlaender mit Ingenieurnachwuchs zu versorgen. Passend zu meinem Schulabschluss brach dann die deutsche Kameraindustrie endgültig zusammen, so dass auch daraus nichts wurde.
Mein fotografischer Weg ging dann mit einer Pentax MX weiter, die mir während des Studiums manche Mark extra verdient hat (ich habe z.B. in Tanzstudios fotografiert, was wirklich „worst case“ Bedingungen sind). Zur alten Rolleicord meines Vaters kam seine Plaubel 9x12, eine ebenfalls zweiäugige Rolleiflex und viele weitere Pentax und Rollei, die kamen und gingen, manche sind heute noch geliebte und benutzte Kameras, andere wurden wieder verkauft und manche blieben nur wegen ihrer Eigenartigkeit in der Vitrine.
Von diesen „eigenartigen“ Kameras möchte ich hier noch ein paar vorstellen (und über sie lästern), allesamt keine wertvollen Kameras und manche waren auch ausgesprochen erfolglos, aber immer hat (so stelle ich es mir vor) einmal eine Gruppe von Entscheidungsträgern vor einem Prototyp gestanden und beschlossen, „ja, das machen wir jetzt, diese Kamera kommt auf den Markt“ – manche dieser Entscheidungen scheinen uns heute nur durch einen Drogenrausch erklärbar.


Eigenartige Rollei

Eigenartige Pentax

Eigenartige Andere

(nach oben)